Die Herbstzeit ist für mich auch eindeutig eine Suppenzeit! Ohne warme, cremige oder klare Suppe mit Gemüse kann ich in dieser Jahreszeit kaum sein. 😉 Darum freut es mich umso mehr, dass sich die verschiedenen Herbstgemüsesorten so gut in Suppen verarbeiten lassen. Da ich in letzter Zeit jedoch viele verschiedenen Gemüsesorten kombiniert hatte, wollte ich mit der folgenden Suppe etwas Klarheit schaffen und den absolut genialen Geschmack von Karotten genießen. Ein kleines farbliches Highlight bildeten die Roten Rüben-Chips. Als bissfesten Begleiter versuchte ich mich auch zum 1. Mal in der Produktion von Rosmarin-Grissini. 🙂

Die einzelnen Zutaten und Schritte findet ihr nun in Folge:

Zutatenliste:

  • ein Bund Suppengrün
  • eine halbe Zwiebel (rot oder weiß)
  • 6-8 Karotten je Größe
  • etwas Ingwer (frisch oder gemahlen) für den kleinen Kick
  • Salz & Pfeffer
  • ca. 500 ml Wasser
  • etwas Öl

Chips:

  • eine halbe Rübe (rot & frisch)
  • Salz
  • etwas ÖL

Grissini:

  • 250g Weizenmehl
  • 15g Germ
  • etwas Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • 125ml warmes Wasser
  • frischer Rosmarin
  • frischer Thymian
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

  1. Das Suppengrün (Sellerie, Karotten, Pastinaken, Lauch, Petersiliewurzel) und die Zwiebel klein schneiden. Die Zwiebel als erstes ins Rennen schicken und in einem Topf goldig anbraten. Im nächsten Schritt das restliche Suppengemüse hinzugeben und mitbraten lassen.
  2. Währenddessen die Karotten schälen (je nach Bedarf) und in kleine Scheiben schneiden. Nun auch diese kurz im Topf mit dem restlichen Gemüse braten lassen.
  3. Mit Wasser aufgießen und ca. 20-30 min. bei reduzierter Hitze köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit kann der Grissiniteig zubereitet werden. Den Rosmarin sowie den Thymian klein haken.  Mehl, Germ, Honig, Öl, Wasser, Rosmarin und Thymian miteinander vermischen und solange kneten bis ein glatter Teig entstanden ist.  Danach den Teig ca. 30 min. ruhen lassen.
  5. Backrohr mit ca. 150 Grad Heißluft vorheizen. Nun noch die Rübe von der Schale befreien und in feine Scheiben, für die Chips, schneiden. Diese auf einem Backblech auflegen, mit etwas Öl beträufeln und ins Rohr geben. (Ca. 20-40 min. je nach Dicke der Scheiben, einfach hin und wieder ein Blick hineinwerfen) 😉
  6. Den Grissiniteig nun quadratisch ausrollen und in ca. 1 cm dicke & breite Streifen schneiden (Länge variabel). Diese bei Bedarf noch eindrehen und bevor sie ebenfalls ihren Weg ins Backrohr finden, mit Öl einstreichen und mit etwas Salz bestreuen. 🙂 Temperatur auf ca. 200 Grad erhöhen und in das Backrohr geben. Die Chips können entweder zw. den Grissini oder unter diesen weiter backen.
  7. Nun dürfte auch das Suppengemüse weichgekocht sein und kann püriert werden. Wenn die gewünschte cremige Konsistenz vorhanden, mit Salz, etwas Pfeffer und Ingwer die Suppe abschmecken.
  8. Nach ca. 20 min. sollten auch die Grissini fertig und die Chips knusprig sein.
  9. Es kann serviert und endlich geschlemmt werden. Mahlzeit! 🙂

 

Inspiriert von:

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s